8294 Unterrohr 17
Di - Fr: 9 - 12 / 14 - 18 Uhr
Sa: 9 - 12 Uhr (Dez. 9 - 17 Uhr)
Tel: 0660 760 30 63

8230 Hartberg, Hauptpl. 4
Mo - Fr: 9 - 12 / 14 - 18 Uhr
Sa: 9 - 12 (im Dez. 9-17 Uhr)
Tel: 0660 46 339 46

Online Shop
rund um die Uhr
schmökern

Schwarzer Tee

Der Teekenner unterscheidet hauptsächlich drei nach ihren Anbaugebieten benannte Teesorten: Assam, Ceylon und Darjeeling.



> Home > Tee > Teesorten > Roter Tee 

Roter Tee

Pu-Erh-Tee, auch roter Tee genannt, wird genau wie grüner oder schwarzer Tee vom Teestrauch Camellia sinensis gewonnen. Er gilt als Schlankmacher, weil er die Verbrennung von Fett im Körper anregen soll. Charakteristisch ist die Fermentierung, die ihm seine erdige Farbe und Geschmack verleiht. Dabei wird er mehrere Stunden hoher Temperatur und Feuchtigkeit ausgesetzt. Durch die besondere Herstellung und lange Lagerzeit soll Pu-Erh-Tee seine besonderen Wirkstoffe erhalten.

Roter Tee wird deshalb auch Pu- Erh- Tee genannt, da er aus der Stadt Pu`er in der chinesischen Provinz Yunnan im Südosten Chinas stammt. Dieses Anbaugebiet in den Bergen hat ein mäßiges Klima mit viel Regen, welcher den Roten Tee zu dem macht, was er ist. Die Pflanze des Roten Tees gehört zu den Kameliengewächsen. Genauer gesagt wird Roter Tee vom Qingmao Teebaum gewonnen. Dieser hat große grüne Blätter die spitz zulaufen und weiße Blüten. Roter Tee ist eine der ältesten bekannten Teesorten und wird vermutlich schon seit 1700 Jahren hergestellt.

Hierbei wird ein nicht fermentierter grüner Tee gedämpft und gepresst. Es folgt ein langer Trocknungs- und Reifeprozess, der bis zu fünf Jahren und manchmal auch länger dauern kann.
Roter Tee ist ein grüner Tee, welcher durch langes Nachreifen und Fermentieren verändert wurde.

Zubereitung

Man gibt einen bis drei Teelöffel Roten Tee auf eine Kanne (ca. 1 Liter). Der Rote Tee soll mit heißem Wasser aufgegossen werden. Der Aufguss kann zwei bis dreimal wiederholt werden. Öfter sollte man ihn nicht aufgießen, da Roter Tee dann an Geschmack verlieren kann. Je nach Geschmackintensivität kann Roter Tee 3-5 Minuten ziehen. Nach dem Ziehen ist er rötlich bis kastanienbraun und das Aroma ist erdig und beinahe rauchig.

Roter Tee kann beliebig nachgesüßt werden. Ideal dazu eignet sich Honig oder Ahornsirup.


Wirkung

Man sagt, dass Roter Tee viele Heilwirkungen besitzt. Roter Tee soll zum Beispiel den Abnehmprozess unterstützen, weil er den Organismus dazu anregt Fette zu verbrennen. Des Weiteren sagt man Roten Tee eine antibakterielle und entschlackende Wirkung zu, welche die Verdauung fördert. Nach dem Konsum von Alkohol soll Roter Tee den Alkoholabbau im Körper unterstützen. Insgesamt stärkt Roter Tee das Immunsystem.

Ungesund wird Roter Tee allerdings wenn man mehr als vier bis fünf Tassen täglich konsumiert.

Zu unseren Roten Tees im Online Shop

Interessantes zum Thema bei Amazon




@ 2015 TEEcetera, E: office@teecetera.at | Site by EDELWEISS & eWay